IP Kennzeichnungen

Es gibt immer die Frage was bedeutet die IP Kennzeichnung auf meinem Elektrogerät

Kennziffern für Berührungsschutz:

  • IP 0X: Kein Berührungsschutz, kein Fremdkörperschutz
  • IP 1X: Geschützt gegen feste Fremdkörper ab 50 mm, gegen den Zugang mit dem Handrücken
  • IP 2X: Geschützt gegen feste Fremdkörper ab 12,5 mm, gegen den Zugang mit einem Finger
  • IP 3X: Geschützt gegen feste Fremdkörper ab  2,5 mm, gegen den Zugang mit Werkzeug
  • IP 4X: Geschützt gegen feste Fremdkörper ab  1,0 mm, gegen den Zugang mit Draht
  • IP 5X: Geschützt gegen Staub in schädigender Menge,  sowie vollständig bei Berührung
  • IP 6X: Vollständig staubdicht, sowie vollständig bei Berührung geschützt

 Kennziffern für Wasserschutz:

  • IP X0 Kein Schutz
  • IP X1 Geschützt gegen senkrecht fallendes Tropfwasser
  • IP X2 Geschützt gegen schräg fallendes Tropfwasser (15° gegenüber der Senkrechten)
  • IP X3 Geschützt gegen Sprühwasser (bis 60° gegenüber der Senkrechten)
  • IP X4 Geschützt gegen allseitiges Sprühwasser
  • IP X5 Geschützt gegen Strahlwasser –Düse- (aus allen Richtungen)
  • IP X6 Geschützt gegen starkes Strahlwasser
  • IP X7 Geschützt gegen zeitweiliges Untertauchen
  • IP X8 Geschützt gegen dauerndes Untertauchen
  • IP X9  Geschützt gegen Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung
  • IP X9 K Geschützt gegen Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung, spez. Straßenfahrzeuge

Ein Beispiel für IP44:
Geschützt gegen feste Fremdkörper ab  1,0 mm, gegen den Zugang mit Draht und Geschützt gegen allseitiges Sprühwasser

Wie sicher ist Ihre Elektroinstallation?

Brandgefahr durch alte Elektroleitungen

 Kabelbrand

 

Allein in Österreich sind mehr als ein Viertel aller Brände auf Mängel in der

Elektroinstallation zurückzuführen. Die verursachten Sachschäden liegen in Milliardenhöhe; in vielen Fällen werden Personen verletzt, manchmal auch mit tödlichem Ausgang.  

Sie haben ein Haus oder eine Wohnung mit alten Elektroleitungen?
Renovierung ist derzeit nicht möglich?
Sie suchen eine kostengünstige, schnelle Hilfe?

Siemens 5SM6 Automat

Der Siemens Brandschutz Automat 5SM6  ist die ideale Lösung!

Schnell und professionell eingebaut

  • Sicherheit für wenig Geld
  • Saubere Montage
  • Brandprävention

 

Funktion: der Automat misst zusätzlich das typische Strombild und löst bei einem Störlichtbogen (Funken) aus.

Einbau: der bestehende Sicherungsautomat wird entfernt und  der Neue wird eingebaut!

Siemens-Brandschutzschalter reagiert auf Störlichtbögen in der Elektroinstallation

Der Brandschutzschalter reagiert auf Störlichtbögen und schaltet sicher ab. Im Fokus stehen Störlichtbögen, die bei Mängeln in der Elektroinstallation entstehen können.
Der Schalter kann nachträglich montiert werden und eignet sich vor allem für den Einbau in Wohnhäusern, öffentlichen Gebäuden, Bibliotheken, Museen und feuergefährdeten Betriebsstätten.

Als Ergänzung zu Fehlerstrom- und Leitungsschutzschaltern erhöht der Siemens-Brandschutzschalter 5SM6 die Sicherheit von Personen und Vermögenswerten und schließt eine Lücke beim Schutz vor elektrisch verursachten Bränden.

Eine der häufigsten Brandursachen sind Störlichtbögen. Diese können unter anderem bei beschädigten Kabelisolierungen, gequetschten Leitungen, abgeknickten Steckern oder losen Kontaktstellen in der Elektroinstallation entstehen. Die Folge ist eine starke Erhitzung, die schließlich zum Kabelbrand und als Folge davon auch zum Brand des Gebäudes führen kann.

Um dies zu verhindern, misst der Brandschutzschalter permanent das Hochfrequenzrauschen von Spannung und Strom in deren Intensität, Dauer und den dazwischen liegenden Lücken. Integrierte Filter mit intelligenter Software werten diese Signale aus und veranlassen bei Auffälligkeiten innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde das Abschalten des angeschlossenen Stromkreises. Harmlose Störquellen, wie sie zum Beispiel beim Betrieb von Bohrmaschinen oder Staubsaugern vorkommen können, kann der Brandschutzschalter von gefährlichen Lichtbögen unterscheiden.

Der Brandschutzschalter ist in zwei Gerätevarianten und zwei verschiedenen Baubreiten erhältlich und kann mit einem Leitungsschutz- oder einem Fehlerstrom/Leitungsschutzschalter von Siemens verbunden werden. Durch die Kombination mit einem Hilfsstrom- oder Fehlersignalschalter ist zum Beispiel die Anbindung an ein übergeordnetes Leitsystem möglich.

Elektrobefund

In regelmäßigen Zeitabständen sollte aus Gründen der eigenen Sicherheit ein Elektrobefund durchgeführt werden.  

Leistungsbeschreibung

Für die Überprüfung der elektrischen Betriebsanlagen sind folgende Prüfungen durchzuführen:

Verteiler

Sichtprüfung mit Entfernung der Abdeckungen

  • Kontrolle auf unzulässige Erwärmung, Verschmutzung udgl.
  • Stichprobenartige Kontrolle der Klemmen (Nachziehen)
  • Überprüfen von Fehlerschutzstromschaltern (Messung des Auslösestromes / Abschaltzeit mit Dokumentation der Messergebnisse)

Installation

  • Sichtprüfung
  • Messung des Schleifenwiderstandes mit Dokumentation der Messergebnisse
  • Kontrolle der Nullungsbedingungen Dokumentation der Messergebnisse
  • Kontrolle des Isolationszustandes

Betriebsmittel

  • Sichtprüfung der Leuchten und Geräte
  • Kontrolle auf Beschädigungen von Steckdosen, Schaltern und elektrischen Geräten insbesondere auf unzulässige Erwärmung
  • Kontrolle der Notbeleuchtung und Fluchtwegleuchten
  • Überprüfung der Schutzmaßnahme am Gerät (Erdung, Schutzisolatisolation)

Als Nachweis der Überprüfung ist das Bundeseinheitliche Sicherheitsprotokoll für Elektrische Überprüfungen dem Betreiber zu übergeben.

  Sollten bei der Überprüfung Mängel gefunden werden, so sind diese, falls sie geringfügig sind und entsprechendes Ersatz oder Reparaturmaterial mitgeführt wird, sofort zu beheben.

 

Gebäudesystemtechnik Kaltenbach

Um im Bereich der Projektierung und Planung unseren Kunden einen noch besseren Service bieten zu können haben wir eine Kooperation mit der Fa. Christian Kaltenbach Gebäudesystemtechnik vereinbart.
Durch diese Zusammenarbeit ist es uns möglich speziell im Bereich der Programmierung von EIB/KNX Bussystemen auf sehr erfahrene Kapazitäten zurück zu greifen.